Seite wählen

Hamburg: 040   548 01 381
Lüneburg:  04131 707 71 07
Kiel:  0431 888 112 12
Lübeck:  0451 879 291 75
Hannover:  0511 999 788 82

Schnellen und unverbindlichen persönlichen
Termin an unseren Standorten vereinbaren

Hamburg: 040   548 01 381
Lüneburg:  04131 707 71 07
Kiel:  0431 888 112 12
Lübeck:  0451 879 291 75
Hannover:  0511 999 788 82

Hamburg: 040   548 01 381
Lüneburg:  04131 707 71 07
Kiel:  0431 888 112 12
Lübeck:  0451 879 291 75
Hannover:  0511 999 788 82

Standorte

Sexualstrafverfahren in Hamburg

Fachanwalt für Strafrecht Dr. Hennig und sein Team verteidigen bei Sexualstrafsachen bundesweit, vor allem aber im Einzugsgebiet der Metropolregion Hamburg. Mit unserem Standort nahe der Elbphilharmonie, mitten in der Elbmetropole, stehen wir Ihnen jederzeit für ein unverbindliches und persönliches Erstgespräch vor Ort in Hamburg zur Verfügung.

Fachanwalt für Strafrecht Dr. Hennig:

Hamburg gehört zu den wichtigsten Standorten unserer spezialisierten Strafrechtskanzlei. Gerade in Hamburg betreuen wir eine Vielzahl von Sexualstrafverfahren. Vertrauen Sie unserer jahrelangen Expertise und Erfahrung. Bei uns können Sie sich darauf verlassen, dass wir gemeinsam mit Ihnen eine maßgeschneiderte Verteidigungsstrategie entwickeln. Absolute Diskretion, Hartnäckigkeit und Unnachgiebigkeit sind die Leitmaximen unseres täglichen Handelns bei der Verteidigung im Sexualstrafrecht.“

Wenn Sie also eine Vorladung als Beschuldigter durch die Polizei in Hamburg erhalten haben, machen Sie unbedingt von Ihrem Schweigerecht Gebrauch und kontaktieren Sie uns für ein unverbindliches Erstgespräch. Wir können noch am selben Tag den Vorladungstermin absagen und für Sie Akteneinsicht beantragen. Auch wenn Sie unschuldig sind sollten Sie nicht darauf vertrauen, dass dies von den Ermittlungsbehörden so gesehen wird. Diese haben Sie offenbar schon als Beschuldigten wegen einer Sexualstraftat in Hamburg eingeordnet.

In den vergangenen Jahren konnten wir bei einer Vielzahl von Sexualstrafverfahren in Hamburg eine Gerichtsverhandlung durch einen umfangreichen Antrag und/ oder mündliche Verhandlung bei der Staatsanwaltschaft eine Gerichtsverhandlung und damit auch eine Eintragung im Führungszeugnis abwenden. Dies auch bei schwersten Vorwürfen wie Kindesmissbrauch. Mit der entsprechenden Kenntnis zur Aussagepsychologie und zu den Tatbeständen des Sexualstrafrechts streiten wir unnachgiebig für die Unschuldsvermutung. Nur bei früher Mandatierung können alle Verteidigungschancen gewahrt werden. Es besteht dann Möglichkeit mit entsprechenden Schriftsätzen eine Druckschwelle bei der Staatsanwaltschaft aufzubauen, die häufig dazu führt, dass das Verfahren auch bei schwersten Vorwürfen eingestellt wird.

Gerade in Hamburg ist spätestens seit den sog. Silvesterprozessen – hier konnte Fachanwalt für Strafrecht Dr. Hennig einen Freispruch für seinen Mandanten erwirken – ein besonderes Verfolgungsinteresse im Sexualstrafrecht zu verzeichnen. In Hamburg existieren spezialisierte Sexualstrafrechtsdezernate bei der Staatsanwaltschaft. Dem können Sie nur gegenübertreten, wenn Ihr Verteidiger über die entsprechende Erfahrung und Expertise im Sexualstrafrecht verfügt. Idealerweise können Besonderheiten in Hamburg aufgrund unserer jahrelangen Erfahrung in die Mandatsarbeit einfließen.

Nehmen Sie
Kontakt
mit uns auf

Tel: 040 548 01 381

Sie erreichen uns ganztägig von 08:30 bis 19:30 Uhr (freitags bis 18:00 Uhr).

 

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

Tel: 040 548 01 381

Sie erreichen uns ganztägig von 08:30 bis 19:30 Uhr (freitags bis 18:00 Uhr).

 

Gerne stehen wir Ihnen für ein persönliches Gespräch an unserem Hamburger Standort oder aber für ein persönliches Gespräch am Telefon unverbindlich und schnell zur Verfügung.

H/T Dr. Hennig & Thum Rechtsanwälte Rechtsanwälte - Fachanwalt für Strafrecht - Strafverteidiger hat 5,00 von 5 Sternen 162 Bewertungen auf ProvenExpert.com